Home

Das ist kein Blog. Ich bin keine Bloggerin. Ich blogge nur ab und an, sehr selten, die Seite ist stark vernachlässigt, ich geb es zu. Trotzdem gibt es Leute, die mir bei Bloglovin folgen und die ab und an hier vorbeilesen, wie mir meine Statistik zeigt. Wow! : ) Ein DANKESCHÖN einfach mal so dafür in die Runde.

Es ist eben so. Ich schreibe sehr gern hier, wenn nun eben auch nicht oft. Eine kleine Spielwiese, auch um sich ein bisschen als Teil einer Welt zu fühlen, in der ich – passiv – sehr viel stöbere. Beim täglichen Pendeln ist eigentlich meist Bloglovin offen und ich lese bei meine Stammblogs quer (und denke mir: Wenn die Blogger eine solche Frequenz an den Tag lesen würden wie du, dann müsstest du zu 97% der Fahrt aus dem Fenster starren ;- ) ).

Was ist denn eigentlich los hier? Also nicht hier auf dem Nicht-Blog, sondern hier bei mir. Nicht mehr ganz neuer Job – schon über 6 Monate! : ) -, viel zu tun, ich geh drin auf. Dazu diverse freie Projekte, die phasenweise anstehen, und meine „Hauptseite“ (fachlich und berufsbezogen, habe ich schon mal erwähnt, meine ich), die auch schon deutlich vernachlässigt wird. Dafür aber immerhin weniger „ich“-Texte hat, sondern Infos vermittelt. Trotzdem, auch das braucht Zeit.

Wozu dann noch den Blog am Leben erhalten? Es gibt doch so viele bessere, aktivere, informativere Blogs. Noch einen mehr? Brauchts das? Brauchst du das? Ja, vielleicht. Momentan zumindest. Auch wenn er stark vernachlässigt ist. Bin ich eben eine Nicht-Bloggerin! : ) Trotz allem fühlt man sich dadurch ein klein wenige als Teil einer ziemlich schönen Welt (neudeutsch: Szene)! Und ab und an wird es immer Phasen geben, in denen ich gleich auf einen Schlag ein paar Beiträge wegschreibe. Wie diese Woche. Ja ist denn schon Weihnachten? ; )

Euch allen ein paar schöne ruhige und stressfreie Tage (aber nicht zu! ein bisschen was zu tun brauch ich immer!)!

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Lebenszeichen 2 | Mein Nicht-Blog

  1. Hey Mone, kein Ding! Auch wenn man nur ab und zu bloggt ist man ein Blogger, finde ich. Und wenn schon, Hauptsache es macht Spaß, dann spiegelt sich das auch in den Beiträgen und macht auch den Lesern mehr Spaß. Ich bin selbst gerade jetzt zum Jahresende und baldigen ersten Blog-Jubiläum etwas nachdenklich geworden, weil ich das Bloggen immer mehr als Pflicht empfinde und denke, ich muss mal wieder was raushauen (wollte eigentlich nicht, dass es so läuft). Jedenfalls freue ich mich, dass es dir gut geht und wenn du ab und zu etwas von dir hören lässt. Ich wünsche dir auch schöne und stressfreie Feiertage! 🙂

    • Danke dir! 🙂
      Ja, das ist schwierig, wenn man zwischen „Pflicht gegenüber den Lesern“ und „Wollen“ schwankt. Allerdings denk ich mir, das ist bei jedem Hobby ebenso – nicht immer geht man z.B. gern zum Sport (mit dem Unterschied natürlich, dass das der „Öffentlichkeit“ ziemlich Wurscht ist. Obwohl, bei einer Teamsportart etwa ist das schon wieder anders.)
      Wie auch immer – es gibt solche und solche Phasen und jetzt ist erstmal Weihnachten! 🙂
      Dir – und allen anderen LeserInnen – ebenso schöne Feiertage!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s